Beschluss der Diözesankonferenz zur Geschlechtervielfalt in Rede und Schrift

* Wir verwenden das Gender*Sternchen. Damit möchten wir alle Menschen gleichermaßen ansprechen. Es schließt sowohl Männer, Frauen als auch all diejenigen ein, die sich nicht in die Geschlechterkategorien weiblich und männlich einordnen können oder wollen.

Stellungnahme des BDKJ Rottenburg-Stuttgart

„Es ist gut so, eure Liebe ist gut so“

Der BDKJ Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart nimmt das Löschen des Videos „Verbotene Liebe“ von der diözesanen Homepage zum Anlass seine Position zur Anerkennung gleichgeschlechtlicher Liebe zu bestärken. In diesem Video wird das Fehlen eines Ritus zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare beanstandet. Diese Ansicht teilen wir. Der BDKJ steht für eine vielfältige und offene Kirche, die Antworten zu den Freuden und Hoffnungen, auf die Sorgen und Nöte der Menschen bietet. Dieses Verständnis von Kirche setzt voraus, Lebenswirklichkeiten anzuerkennen und sich barmherzig und wertschätzend mit diesen auseinanderzusetzen. Der BDKJ steht für die volle Anerkennung gleichgeschlechtlicher Liebe durch unsere Kirche. Niemandem steht es zu, die Sehnsüchte und Gefühle gleichgeschlechtlicher Partnerschaften denen heterosexueller nachzustellen. Wir fordern daher unsere Kirchenleitung auf, einen geeigneten Ritus für die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare zu entwickeln, um auch diesen Liebenden endlich ernsthaft zu zeigen: „Es ist gut so, eure Liebe ist gut so. Ihr seid ein wichtiger Teil der Kirche.“ 

 

Podcast „Queertholisch“

„Queertholisch“ ist der Podcast des AK Regenbogen bei dem wir jedes Mal mit anderen Gäst*innen ins Gespräch kommen. 

Bei Interesse, hört gerne mal rein.

KjGoes CSD

Warum läuft die KjG beim CSD mit?

Wir laufen beim CSD mit, weil wir nach innen – in unseren Verband hinein – aber auch nach außen ein Zeichen setzen wollen: Ein Zeichen dafür, dass jeder Mensch ein Kind Gottes ist, von Gott geliebt, genau so, wie sie*er ist!

„Von der Freiheit eines selbstbestimmten Lebens aller Menschen und dem Mut, dafür beherzt einzutreten – davon erzählt und dafür kämpft der diesjährige Christopher Street Day (CSD) in Stuttgart.“ Und genau deshalb sind auch wir als KjG beim CSD dabei. Unser Anliegen ist, die christliche Botschaft vom Reich Gottes zu leben. Das bedeutet, dass wir Kindern und Jugendlichen einen Ort schaffen, an dem sie so sein können, wie sie sind. An dem sie sich von Gott geliebt und angenommen fühlen und darin bestärkt werden, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und lernen, sich dafür einzusetzen, dass
dies ihre Mitmenschen tun können.

 

Was genau ist der CSD?

Vor genau 50 Jahren sind schwule, lesbische, transsexuelle und transgender Menschen in New York gemeinsam auf die Straße gegangen. Sie wollten sich ihre Liebe und ihr Leben nicht verbieten lassen – weder durch staatliche Willkür noch durch gewaltsame Übergriffe der Polizei. Seither finden weltweit Demonstrationen als Erinnerung daran statt. Diese Demonstrationen sind stets friedlich, farbenfroh und stolz! Und ihr gemeinsames Ziel: Sichtbarkeit, Öffentlichkeit und Aufmerksamkeit schaffen, um Toleranz und Akzeptanz werben sowie eine vollständige rechtliche und gesellschaftliche Gleichberechtigung für alle Menschen einfordern.

Der CSD findet in Deutschland in mehr als 50 Städten jährlich statt. In Stuttgart feiern wir dieses Jahr sogar den fünfzigsten CSD! Und wir als KjG sind natürlich dabei!

Materialien rund um Diversität

EroCards

EroCards ist der Nachfolger des legendären Spiels Erocity. Mit EroCards wird auf spielerische Weise eine sexualpädagogische Arbeit in Gruppen möglich.

Das Kartenspiel zu den Themen Kirche, Leben, Beziehung und Sex. Für junge Leute ab 16 Jahren. Spielbar ab 2 Personen. Kommt in einer schicken Metallbox.

Mit über 100 Spielkarten sowie einem Booklet mit einer Spielanleitung, Glossar, einer Liste mit
interessanten Links sowie Kontaktdaten zu
Beratungsstellen.

Viel Spaß mit EroCards!

EroCards ist in unserem Shop erhältlich.

Weitere Infos und Materialien

EG CSD (AK Regenbogen*)

Mitglieder: Marie Medla, Veronika Honermann, Malte Kaufmann, Julius Kreiser, Yvonne Lippok, Katharina Volk, Julius Lindner, Tobias Urhahn und David Silberzahn.

Auftrag der Diözesankonferenz

Teilnahme am CSD

Federführung

Marie Medla
Kontakt: akregenbogen[at]kjg-drache.de