#wirfeiernmit – Solidarisierung mit queeren Menschen innerhalb der Kirche

„Die katholische Glaubenskongregation veröffentlichte am 15.03.2021 ihre Positionierung gegen eine Segnung gleichgeschlechtlicher Paare. Die Begründung lautete, dass die Kirche keine Vollmacht habe Dinge zu tun, die Gott nicht möglich seien. Diese Position schmerzt uns.

Wir spüren und erfahren die Sehnsucht gleichgeschlechtlicher Paare, dass auch ihre Partnerschaft gewürdigt wird von ihrer Kirche. Wir erleben Seelsorger*innen, welche sich ebenfalls sehnen, gleichgeschlechtliche Paare zu segnen.

Wir als KjG glauben an einen liebenden Gott, der seinem Wohlwollen für liebende Paare auch in Segen oder dem Sakrament der Ehe Ausdruck verleihen kann. Darum sprechen wir uns aktiv gegen diese Einschätzung der Glaubenskongregation aus.

Wir fordern die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare und die Ermöglichung des Sakramtents der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare.

Und wir fordern DICH auf, unter #wirfeiernmit ein Zeichen zu setzen und dich so mit allen queeren Menschen innerhalb der Kirche zu solidarisieren.“

(Grundlage unserer Positionierung sind die Positionspapiere „Liebt einander“ des BDKJ Rost und „Gottes Schöpfungs­wirklichkeit kann keine Moralfrage sein“ der KjG Bundesleitung)